Dokumentenschutz von Word Dokumenten aufheben

Word bietet die Möglichkeit, auf Dokumente einen Dokumentenschutz einzurichten. Damit kann man zum Beispiel Anwendern vorgeben, nur bestimmte Bereiche in einem Dokument zu verändern.

Ab und zu kann es vorkommen, das man das Kennwort für den Dokumentenschutz vergisst. Im ersten Moment hat man keinen Möglichkeit mehr das Dokument zu verändert. Aber es gibt ein paar Tricks mit denen es doch Möglich ist. Mit diesen 3 Tricks kann der Dokumentenschutz schnell und einfach umgangen werden.

  1. Dokument als ODT Datei speichern
    Wird das Dokument als ODT Datei (OpenDocument-Text (*.odt)) gespeichert, geschlossen und wieder geöffnet, kann das Dokument bearbeitet werden. Der Dokumentenschutz muss nicht extra entfernt werden. Er wird gar nicht erst mit abgespeichert.
  2. Dokument als XML Datei speichern
    Eine Möglichkeit ist, das Word Dokument (doc oder docx) als XML Datei abzuspeichern. Vor Word 2007 “XML-Dokument (*.xml)” ab Word 2007 “Word 2003 XML-Dokument (*.xml)“.
    Das XML Dokument in einem beliebigen Editor öffnen und nach dem Wort “w:unprotectPassword” suchen. Der Text nach dem = zwischen den Anführungszeichen muss dann gelöscht werden. Also so sollte es dann aussehen: “w:unprotectPassword=””“.
    Nun kann das Dokument wieder mit Word wieder geöffnet werden. Das entfernen des Dokumentschutzes, ohne ein Kennwort einzugeben, ist nun möglich.
  3. Dokument als RTF speichern
    Das Dokument mit dem Kennwortschutz einfach als RTF speichern. Damit wird das Kennwort gelöscht und der Dokumentenschutz kann entfernt werden. Dies Trick funktioniert aber nicht bei allen Worddokumenten. Das ist abhängig von der Version mit das Dokument erstellt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.