Die Vorteile und Nachteile von Online-Backups

Wichtige Daten auf den Computern sind regelmäßig zu sichern. Seit es Cloud-Computing gibt, wird dort auch Speicherplatz für Backups angeboten. Neben Unternehmen können auch Privatpersonen ihre sensiblen Daten auf geschützten Servern dorthin auslagern. Dieser Text erklärt Ihnen, worauf zu achten ist und welcher Service bei einem Online-Backup geboten wird.

Anbieter sind spezialisiert

Es gibt reine Speicherdienste in der Cloud. Diese werden als Online-Festplatte bezeichnet. Ein Backup-Dienst ist davon eine ganz spezielle Untergruppe, welche einer besonderen Sicherheit unterliegt und vom Kunden bezahlt wird. Mit der Client-Software des Online-Dienstes kann der Kunde wie bei jeder anderen Backup-Anwendung auch, z. B. den Sicherungszeitpunkt bestimmen und alle Dateien und Ordner markieren, welche gesichert werden sollen. Dieser Backup-Client findet genau heraus, welche Dateien und Ordner seit dem letzten Backup geändert wurden und speichert genau diese. Dabei ist die Übertragung verschlüsselt, genauso, wie die Dateien, welche im Online-Speicher gesichert sind. Sind in einem Unternehmen mehrere Computer vorhanden, dann können alle Daten auf einem einheitlichen Speicher in der Cloud gesichert werden.

Online-Backup: Die Daten sind nicht mehr im Unternehmen

Weil die Daten das Unternehmen verlassen und in der Cloud gespeichert sind, sollte die Entscheidung über ein Online-Backup sorgfältig getroffen werden. Bei dieser Form des Backups ist z. B. die Begrenzung der Kapazität bei der Übertragung der Daten ein großes Problem. Schnell kommen mehrere hundert Gigabyte bis hin zu Terabyte für ein Backup zusammen und auch ein gut ausgebauter Firmenanschluss ins Internet braucht eine Menge Zeit für diese Datenmengen. Werden nur jeweils die Änderungen seit dem letzten Backup gespeichert (inkrementelle Sicherung), dann ist das Datenvolumen geringer. Ebenso, wenn die Daten vor der Übertragung komprimiert werden. Durch die inkrementelle Sicherung ist zwar der Upload der zu sichernden Daten schneller, aber nicht der Download: Werden die gesicherten Daten im Unternehmen benötigt, weil sie wiederhergestellt werden sollen, dann dauert es lange: Ein Online-Backup ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Backup somit langsamer.

Die Sicherheit beim Online-Backup ist höher

Weil die sensiblen Daten außerhalb des Unternehmens gesichert werden, sind sie auf diese Weise vor Diebstahl ebenso geschützt, wie vor einem Brand oder einer Überschwemmung. Die Anbieter eines solchen Speicherdienstes betreiben Rechenzentren, die in den meisten Fällen ein höheres Sicherheitsniveau bieten, als das Unternehmen selbst. Natürlich lässt sich ein Backup auch auf einer externen Festplatte außerhalb des Unternehmens lagern. Doch das Online-Backup bietet ein einfacheres und schnelleres Handling. Dazu kommt, dass ein Außendienst-Mitarbeiter die Daten seines Notebooks selbst von unterwegs sichern kann.

Achten Sie darauf, dass besonders sensible Daten nur auf Servern gesichert werden, die in der Europäischen Union bei nicht-amerikanischen Firmen stehen: Die amerikanischen Geheimdienste können dank des Patriot Act alle Daten von amerikanischen Firmen einsehen, auch wenn diese im Ausland gelagert sind.Server in Deutschland bzw. in Europa fallen nicht unter die lockeren Datenschutzbestimmungen der USA und versprechen somit mehr Sicherheit vor Fremdeinsicht durch ausländische Geheimdienste.

Lieber einen Spezialisten beauftragen

Es gibt Anbieter, die sich auf Online-Backup-Dienste spezialisiert haben. Dann erhalten Sie neben dem Speicherplatz auch meist eine Benutzerverwaltung und eine Backup-Historie. Vor der Auswahl des richtigen Anbieters sollten einige Fragen geklärt sein: Wie groß ist das Volumen, das gesichert werden soll? Müssen außer Dokumenten auch Mailsysteme und Datenbanken gesichert werden? Wird im Unternehmen nur mit Windows oder auch mit anderen Betriebssystemen gearbeitet? Sollen neben den Unternehmens-Rechnern auch die Server gesichert werden? Die Daten sollten auf jeden Fall sicher verschlüsselt werden, wenn sie in der Cloud gelagert werden. Erkundigen Sie sich zu allen diesen Fragen bevor Sie in die Cloud umziehen. Vereinbaren Sie Gespräche mit den einzelnen Anbietern. Brechen Sie nichts übers Knie. Cloud Computung inklusive des Sicherns von Daten kann das Arbeiten in Unternehmen deutlich vereinfachen, wählt man den richtigen Dienstleister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.